Groß Dölln IV-I 2020

Ein kurzerhand geplanter Termin in Groß Dölln, zwei Tage mit der Streckenvarianten ABC und wir wurden mit blauem Himmel und Sonnenschein verwöhnt. Auch bei diesem Event waren unsere Teilnehmer sehr diszipliniert, sowohl auf als auch neben der Strecke. Grinsende Gesichter im ganzen Fahrerlager und Fahrzeit ohne Ende, außerdem waren die beiden Tage unsere Instruktoren extrem viel im Einsatz. Dienstag abend ging es dann traditionell an den Start zum RookieRace.

RookieRace

Sebastian Gaßner holte auf seiner Panigale die Pole vor Dirk Dommer, Johannes Gauerke, Andy Röder und Enrico Szente. Ein Blitzstart von Andy Röder bescherte ihm die Führung, das ließen sich die Top 3 aus dem Qualifying aber nicht gefallen und bliesen zum Gegenangriff. Schon in der zweiten Runde war die Reihenfolge wieder hergestellt. Sebastian vor Dirk und Johannes, Andy wieder auf Vier. Johannes, der als Instruktor außerhalb der Wertung fährt, witterte Morgenluft, schnappte sich Dirk und fuhr die Lücke zum Führenden Sebastian zu. Eine Runde später ging Johannes in Führung und gab noch ein paar gratis Instruktorrunden für Sebastian. Kurz vor Schluß fasste sich Andy noch ein Herz und schnappte sich Dirk. Die vier an der Spitze konnten sich frei fahren, dahinter waren Enrico Szente und Tobias Wilts am fighten, Tobias ging aber gegen Ende die Luft aus und er ließ Enrico ziehen. Somit ein Sieg für Sebastian vor Andy Röder, Dirk Dommer schnappte sich den letzten Podiumsplatz und Enrico blieb nur der undankbare Vierte.
Tag zwei empfing uns wieder mit traumhaftem Wetter und besten Streckenbedingungen und so blieben noch etliche Turns um sich den Rost vom Winter abzufahren.
Wir hatten wie immer sehr viel Spaß mit Euch und möchten uns hiermit noch einmal bei allen Teilnehmern, Helfern und Unterstützern bedanken.
Die tollen Fotos sind von Jonny von Pixelrace, vielen Dank dafür.
Eure Rundenzeiten gibt es beim Herr der zeiten: