Team

Hier seht Ihr mal das fast komplette Team von MotoMonster. Die Kerntruppe besteht aus ein paar Mann, allerdings brauchen wir natürlich viele helfende Hände für die Trainings. Unsere Instruktorentruppe besteht aus leidenschaftlichen Motorradfahrern mit viel Rennstreckenerfahrung, sie zeigen Euch wie es auf der Rennstrecke läuft. Dazu kommen noch Helfer für Zeitnahme, Catering, Fotoservice, etc. Wendet Euch gerne an uns, egal ob auf der Rennstrecke oder falls Ihr Fragen im Vorfeld habt.

Teamchef
Ivo Seidel

Husaberg FS 570
KTM RC8 R

Seidel-Ivo

Ivo hat auch klassisch auf der Straße angefangen. Als Tourguide war er für MZ und weitere Reiseanbieter in Deutschland und Spanien unterwegs. Über ein Training ist er 2003 an den Sachsenring gekommen und war infiziert. 2008 wurde im Rahmen eines Forentreffens dann das erste Zweitagestraining auf die Beine gestellt. Seither fährt Ivo seine Kilometer hauptsächlich auf der Rennstrecke. Die Husaberg für die kleinen Kurse, aber am Sachsenring packt er die RC8 aus.

Lieblingsstrecke:
Sachsenring, Groß Dölln

Teamchef
Markus Rutz

Husaberg FS 570

Markus treibt sein Unwesen mit so ziemlich allem, das schnell auf zwei Rädern bewegt werden kann. Seit 1994 Enduro und Motocross, 2007 kam dann noch Supermoto dazu. Hier startete er in der hubraumoffenen Klasse im deutschen Pokal und war immer wieder für Podiumsplätze zu haben. Mit Gaststarts bei der SuperDuke Battle und im Triumph-Cup der Einstieg in die Rundstrecke. Seit 2009 versucht er vergeblich das Knie auf den Boden zu bringen. Euer Ansprechpartner für spätes Bremsen, Driften und schmerzfreies Ablegen.

Lieblingsstrecken:
Sachsenring, Groß Dölln, Poznan

Zeitnahme
Falko Pfütze

Kawasaki ZXR 636
Honda CRF 450

Falko ist fasziniert von den Möglichkeiten schnelle Zeiten mit Serientechnik auf den Asphalt zu brennen. Deswegen interessieren ihn auch nicht nur die eigenen Zeiten. ;-) Er fährt seit 2003 Motorrad und kam 2009 zur Rennstrecke. Sein fahrerischer Traum ist es den Ellenbogen auf den Boden zu bekommen und im Anbremsdrift via Moto 2 um die Kurven zu heizen.

Lieblingsstrecken:
Sachsenring, Oschersleben, Gross Dölln

CHEFINSTRUKTOR
Thies Krießmann

Suzuki GSXR 1000

Thies ist seit 1996 auf dem Motorrad unterwegs. Er sammelte seine ersten Rennstreckenerfahrungen 2006 mit einem Instruktor der schweizer Meisterschaft. Seit dem ist er vom Virus „Rennstrecke“ infiziert. Besser als Fallschirmspringen … die erste Kurve bei einem Rennen.

Lieblingsstrecken:
Groß Dölln, Oschersleben

Instruktor
André Friedrich

Honda VTR SP II

Andre fährt seit 1998 Motorrad, 2007 hat es ihn dann auf die Rennstrecke verschlagen. Er ist ein alter Hase beim Fischreihafenrennen, bereits 4x ist er hier gestartet. Ansonsten stehen noch diverse Rennen und Renntrainings auf seiner Haben-Seite. 2015 hat er bei der Mad Monday Challenge die 650er Klasse aufgemischt.

Mann für alle Fälle
Seppo

Yamaha R6

Ryszyk-Seppo

.. ist die Geheimwaffe von MotoMonster.
Er hat erst seit 6 Jahren den Schein fürs Mopped fahren. Wir haben ihn aber auf dem Heidbergring 2012 mit dem Virus infiziert.
Seit dem war er bei fast jedem Training dabei und wird ab 2015 unser Mann fürs „Spezielle“ sein.

Lieblingsstrecken: Most, Groß Dölln

Instruktor
SUMO

Yamaha R6

Über mich:

Motorrad seit 1995
Rennstrecke seit 2008

Motorradfahrer seit dem 16. Lebensjahr. Erste Rennstreckenversuche 2008 und seit 2009 als Instruktor bei MotoMonster.

Absolute Lieblingsstrecke:
Sachsenring

Instruktor
Michael Westphal

Triumph Street Triple

Über mich:

Motorrad seit 2010
Rennstrecke seit 2011

Nach hunderten Soziusfahrten ohne Zwischenfälle, packte Michel das Motorradfieber auf dem Rücksitz einer Daytona 675. Im zarten Alter von nur 35 Jahren beschloß er dann seinen Führerschein der Klasse A zu machen. Nachdem er 2010 seine erste Saison als Motorrad fahrender Bürger beendet hatte, startete er im folgenden Jahr mit einem Fahrsicherheitstraining beim ADAC, um sein Gefühl für das Motorrad zu verbessern. Dabei hatte er so viel Spaß daß er weitere Kurven- und Schräglagentrainings folgen ließ. In letzter Konsequenz ging es dann auf die Rennstrecke.

Instruktor
Franky

Suzuki GSXR 750

Franky fährt seit 1984 Motorrad und ist schon von Anfang an dabei. Er hat von den richtigen Cracks gelernt, er war 2003 Teilnehmer bei der Kevin Schwantz Suzuki School. Seit 2004 dann aktiv im Rennsport bei der IG Classic Superbikes Masters und Classic Endurance. Derzeit mischt er hier mit einer Bimota SB4 von 1984 mit. Ansonsten Suzuki GSX-R 750 und GSX-R 600 (Zitat Oli: wie, Du hast auch richtige Motorräder), oder was man sonst noch so On- und Offroad fahren kann.

Auch auf 4 Rädern hat er mitgemischt, zuerst als Teilnehmer der ADAC Rallyeschule. 1986 hat er den Hetzer Cup gewonnen um dann 1987 als Semiwerksfahrer bei Opel in der Deutschen Rallyemeisterschaft einzusteigen.

Lieblingsstrecken:
Schleiz, Oschersleben, Groß Dölln, STC, Roadracing in Fishtown und Halle/Saale

Instruktor
Oliver Weiss

Suzuki GSXR750
Suzuki GSX1300R Hayabusa

Olli ist seit 2002 auf Motorrädern unterwegs und hat schon ein Jahr später die Rennstrecke für sich entdeckt. Seit 2006 ist er regelmäßig als Instruktor tätig, vorher noch bei diversen anderen Veranstaltern im Einsatz, mittlerweile ist er nur noch mit MotoMonster unterwegs.

Lieblingsstrecken:
Oschersleben, Anneau de Rhin

INSTRUKTOR
Sven Vierk

Triumph Daytona

Sven hat seit 2004 den Lappen und 2008 zum ersten Mal Rennstreckenluft geschnuppert.
Neben 15.000 km Straßenkilometern besucht er noch ca. 5 Trainings pro Jahr ( ab 2015 wird das mehr werden :-))
In seinem Beruf muss/darf er fast täglich eine BMW 1200 RT fahren und bildet dabei auch andere beruflichen Vielfahrer aus.
Rennerfahrung: seit 2011 mehrere Langstreckenrennen und 2013 erstes Rennen mit seiner Duke 690 in Most.

Motto: Immer stressfrei fahren …

Lieblingstrecken: Most, Groß Dölln

INSTRUKTORIN
Christina Rubin

Honda CBR600RR
Kawasaki KX250

Chrissi fährt seit 2002 Motorrad, sobald sie zwei Räder unterm Hintern hat ist sie glücklich. Egal ob auf der Rennstrecke oder im Gelände. Sie ist bekannt für ihren tollen Style auf dem Motorrad.

Lieblingstrecken: Sachsenring, Groß Dölln

Instruktor
Daniel Engler (Ed)

Triumph Daytona 675
KTM EXC 450 Factory

Ed fährt seit 2006 auf der Rennstrecke und und hat 2008 beschlossen nicht mehr auf der Straße zu fahren. Seit 2008 bei MotoMonster. Regelmäßig zu finden auf folgenden Strecken: Lausitzring, Oschersleben, Sachsenring, Most aber auch gern mal auf kleinen Strecken wie dem Spreewaldring,  Groß Dölln oder Peenemünde)

Seit 2013 ist er zum fit halten (über die kalte Jahreszeit) und aus Spaß an der Freude mit dem Dirtbike unterwegs.

Lieblingsstrecken:
Sachsenring, Most

Instruktor
Renè Pieth

Bimota Endurance Replika

Gurky fährt Motorrad seit dem 16ten Lebensjahr. Sein erstes richtiges Motorrad war eine CB900F Boldor. 2002 dann der Umstieg auf eine Fireblade SC28 damit ging es dann zum ersten mal auf die Rennstrecke. 2007 hat er wieder eine Boldor für die Classic Superbike Masters aufgebaut und ist in Fishtown sein erstes Rennen gefahren. Seitdem ist er infiziert und hat auch viele Rennen mitgemacht, unter anderem die Speedweek, Classic Grandprix, Bikerclassic, Sachsenklassik und natürlich Fischereihafenrennen. Gurky steht auf Endurance Renner aus den 80zigern.

Lieblingsstrecken:
Schleiz, gleich danach Spa

Instruktor
Silvio Tornow

Triumph Daytona 675

Motorrad seit 1982
Rennstrecke seit 1997

Silvio ist ein MotoMonster Urgestein. Er ist von Anfang an dabei und seit 2010 als Instruktor im Einsatz. Motorrad fährt er seit 1982, 1997 hat es ihn zum ersten Mal auf die Rennstrecke verschlagen. Als Metallbaumeister steht er auch gerne für entsprechende Arbeiten (db-killer, Schweißzeugs, MacGyver-Ersatz) an der Strecke zur Verfügung.

Lieblingsstrecken:
Oschersleben, Most, Spreewaldring

Instruktor
Tobias Heidler

Kawasaki ZX6RR

Tobi hat mit 16 die ersten „Moppeds“ bewegt und mit 19 Jahren aufgerüstet zur Kawa ZRX 400. Seit 2012 ist er auf der Straße mit einer Ducati Monster S2R 1000 unterwegs und hat sich für die Rennstrecke dann eine Kawasaki ZX6RR zugelegt.
Er war 2011 das erste Mal mit MotoMonster auf dem Spreewaldring unterwegs und ist seit dem ein Dauergast.
Seit 2015 ist er bei uns als Instruktor dabei.

Größte und wertvollste Erfahrung auf der Rennstrecke: Es kommt immer einer der schneller ist!

Lieblingsstrecken:
Sachsenring, Groß Dölln

Instruktor
Johannes Schrand

Aprilia RSV4

Johannes fährt seit dem 15. Lebensjahr Mofa.
Die Mofa’s wurden immer größer und schneller.
Viele Jahre wurden die Landstraßen und Alpen unsicher gemacht.
Es folgten die ersten Fahrten auf der Rennstrecke.
Irgendwann hat er dann ein Kurventraining bei MotoMonster gebucht und ist geblieben. Unter dem Deckmantel „Jugend forscht“ ist er immer fleissig dabei mit versierter Hand neue Geschosse für die Renne zu basteln.

Instruktor
Daniel Piotrowski

Honda CBR600RR

Pio hat 2003 mit dem Motorradfahren angefangen, 2007 kam der erste Einsatz auf der Rennstrecke. Seit 2008 auf folgenden Strecken als Instruktor tätig: Wittstock/Alt Daber, STC, Lausitzring, Salzburgring, GD, Peenemünde und Sachsenring.

Lieblingsstrecken:
Groß Dölln, Sachsenring, Betonstrecken.

Instruktor
Jörg Sommerlad

Yamaha R6

Jörg ist seit seinem 15. Lebensjahr auf dem Motorrad unterwegs. Klassische Schule, zuerst 10 Jahre Motocross, danach Supermoto und seit 2011 auf der Rennstrecke. Jörg ist großer Fan von kleinen und winkligen Strecken.

Lieblingsstrecken:
Spreewaldring, Mettet

Instruktor
Thomas Hornauer

Honda CBR 1000 RR

Tommi hatte sein erstes Motorrad mit 16, 2009 war er das erste mal auf der Strecke unterwegs. Seit 2013 ausschließlich auf der Rennstrecke und stets auf der Suche nach der nächsten Zehntelsekunde. Tommi fährt am liebsten vorneweg.
Motto: Es ist egal, ob man gewinnt oder verliert. Bis man verliert!

Lieblingsstrecken:
Sachsenring, Oschersleben, Most

Instruktor
Bodo Bade

Yamaha R1
Yamaha R6

Bodo ist seit 1986 Motorradfahrer. Bereits 2003 hat er sich die Rennstrecke als das Maß der Dinge ausgesucht. Er trieb auf diversen Amateurstrassenrennen sein Unwesen und gibt seit 2013 seine Erfahrung als Instruktor weiter. Der Ruhrpottler ist nicht zimperlich wenn es um zwei Räder geht und so bewegt er zwischendrin auch gerne seinen Zweitakter auf der Crossstrecke.

Instruktor
David Reiher

GSX-R 750
Triumph Daytona

David hat 2003 den Führerschein gemacht, seit 2010 treibt er sein Unwesen auf diversen Rennstrecken. Dort schont er weder Mensch noch Material. Mittlerweile unzählige Renneinsätze bei denen er mit unterlegenem Material (einziges Tuning Hammerschlag Lack) am Liebsten mit Traktionskontrollen Bewaffnete 1000er herbrennt. David ist auch schon ein Instruktorurgestein bei MotoMonster.

Lieblingsstrecke:
Sachsenring

Instruktor
André Findeisen

André ist seit 1998 auf dem Motorrad unterwegs. Los ging es auf der Straße mit Suzuki Hayabusa und Yamaha R1.
Seit 2005 ist er auf der Rennstrecke unterwegs und treibt da sein Unwesen auf einer Yamaha R6.
Regelmäßiger Teilnehmer beim Fischereihafenrennen (2009 bis 2014)
Seit 2010 gibt er seine Erfahrung als Instruktor weiter, bei uns im Team seit 2015.

Lieblingsstrecken:
Sachsenring, Most

Instruktor
Marco Venohr

Marco hat 2007 den Moppedschein gemacht und fährt seit dem und noch immer auf der Straße.
Seit 2008 macht er das auch beruflich und bildet dort seit 2010 Motorradfahrer aus.
2011 kam dann der erste Rennstreckeneinsatz.
Er hat Erfahrungen in einigen Amateur Cups und im Deutschen Langstrecken Cup gesammelt,
2017 startet er mit Instruktorkollege Marvin für die komplette Saison im German Endurance Cup.

Instruktor
Michael Haenger

HRC Honda CBR 1000 RR Fireblade

Michi ist KFZ-Meister und seit 1990 auf der Straße sowie auf der Rennstrecke unterwegs. Spezielle Erfahrungen konnte er 1994 in seiner aktiven Superbike B-Lizenz-Zeit sammeln. Von 1990 bis 2014 war er auf Suzuki GSX-R 750 / 1000 unterwegs. Mitte 2014 kam dann der Wechsel auf HRC Honda CBR 1000 RR Fireblade. Michi fährt für sein Leben gerne Langstreckenrennen oder im Regen.

Lieblingsstrecken:
Groß Dölln, Valencia, Pannonia-Ring

Instruktor
Andreas Gustke

BMW S1000RR

Andreas hat klassisch gleich mit 18 den Führerschein gemacht und ist seit 2014 auf der Rennstrecke unterwegs. Er war fleißiger Teilnehmer bei MotoMonster und hat bei diversen RookieRaces gezeigt was in ihm steckt. Wir freuen uns ihn jetzt im Team zu haben.

Lieblingsstrecke: Oschersleben

Instruktor
Marvin Woratschek

Yamaha R6

2004 war bei Marvin der Startschuss zu einem Leben mit zwei Rädern. Von 2010 bis 2014 war er als Motorrad-Eskortefahrer bei der Bundeswehr tätig.
Rennstreckenerfahrung sammelt er seit 2007 mit zahlreichen Trainings und Rookie Races. Die Teilnahme 2013 und 2014 in der FR-Challenge, Starts in der DLC, IRRC und im Hafeneger CUP zählen unter anderem zu seinen Qualifikationen.

Lieblingsstrecken:
Most, Lausitzring

Motorradtaxi
Guido Heikenroth

Kawasaki ZX10R

Guido hat 1977 auf dem Motorradfahren angefangen (SR2E, Jawa, TZ). Nach der Wende hat er mit den Japanern geliebäugelt, 2004 dann der Umstieg auf Kawa, den Grünen ist er seither treu geblieben. 1992 dann die ersten Rennstreckenerfahrungen, bis 2006 war er aber mehr auf der Landstraße unterwegs.
Ab 2006 ging es mit seiner Frau Marion als Sozia auf die Rennstrecke und seitdem fährt er nur noch zu zweit. Sein Motorrad ist extra für den Zweimannbetrieb umgerüstet. Wer mag kann also gerne einen turn mit Guido um die Rennstrecke fahren.

Haustrecke:
Groß Dölln

Allzweckwaffe
Marko Maurer

Suzuki GSXR 1000

Marko hat sein 1999 den Führerschein, 2011 ging zum ersten mal auf die Rennstrecke. Er ist ein Leidenschaftlicher Schrauber und Suzuki Fan. Er ist überall wo wir eine helfende Hand brauchen und unterstützt das Team wo er kann.

Lieblingsstrecken:
Groß Dölln, Sachsenring

Allzweckwaffe
Alec Wollenberg

Suzuki GSXR 750

Ali hat seit 2010 den Führerschein, nach einem Unfall auf der Strasse treibt er sich nur noch auf der Rennstrecke herum. Wenn er nicht gerade mit dem Schandkarren Motorräder einsammelt unterstützt er das Team wo immer er kann.

Lieblingsstrecken:
Sachsenring und Groß Dölln im Nassen

Allzweckwaffe
Roman Spohn

Simson S51

Roman hatte mit 16 als Sozius den ersten Kontakt mit Motorrädern. Auch wenn der Autoführerschein zuerst wichtiger war, hat ihn sein Bruder langsam aber sicher mit dem Motorradvirus infiziert. Als er dann das erste mal ein MotoMonster Training besuchte, war es um ihn geschehen. Bei den Mopedrennen ist er mit seiner Simson immer vertreten und früher oder später holen wir ihn auch mit einer „Großen“ auf die Strecke. Roman ist der Master of Schandkarre, er holt die havarierten Motorräder ab und packt auch sonst überall mit an wo Not am Mann ist, mittlerweile ist er nicht mehr wegzudenken.

LEITUNG SERVICE
Caro Bartz

KTM EXC 400

Als Caro 2012 das erste Mal auf einer Supermoto saß, hat es sie erwischt. Seitdem versucht sie so oft es geht ihr Motorrad entweder auf Slicks oder Stollen zu bewegen. Mit MotoMonster hat sie es nun auch auf die Rundstrecke geschafft.
Da Caro nicht nur das Fahren auf der Strecke liebt, sondern auch das Drumherum, kümmert sie sich mit den anderen Mädels um den Service bei den MotoMonster Trainings.

Lieblingsstrecken:
Schönerlinde und Joachimsthal

Service
Sanda Greese

Suzuki RMZ450

Sanda hat seit 2009 den Lappen und bewegt seither eine Supermoto artgerecht. Seit 2014 auch auf diversen Rennstrecken. Nebenbei scheucht sie auch eine Motocrossmaschine durchs Gemüse.

Service
Wiebke Buchholz

Suzuki GSX R 600

Wiebke machte die allerersten Fahrversuche im Frühjahr 2014 in Groß Dölln. Seitdem hat sie das große Motorradfieber gepackt und sie ist sooft es geht mit ihrer GSX R 600 auf Rennstrecken unterwegs.
Da sie auch gerne mit anpackt und sich freut wenn es allen gut geht unterstützt sie die Mädels im Servicebereich.

Lieblingsstrecken:
Groß Dölln, Sachsenring

Service
Jana Riecken

Suzuki GSXR 750

Alles was schnell ist hat Jana schon immer gefallen. Seit 2014 ist die Rennstrecke dazu gekommen und seitdem kann sie die neue Saison schon gar nicht mehr abwarten. „Auf meiner GSXR 750 K9 ziehe ich meine Kreise und nur ein leerer Tank bringt mich zum Halten. Straße fahren hat sich irgendwie erledigt – keine Zeit mehr.
Seit Ende 2015 Teammitglied bei den Monstern…Eine zweite Familie die es schafft mich aus dem stressigen Alltag zu entführen.“

Lieblingsstrecken:
Oschersleben, Sachsenring und Groß Dölln

Service
Kirsten Hanke

Kiri wollte 2012 den Führerschein unter dem Motto „haben ist besser als brauchen“ machen. Aber schon nach der ersten Fahrstunde war sie vom Fieber gepackt. 2013 ging es schon zu Premiere nach Oschersleben, 2014 war sie zum ersten mal bei uns. Mittlerweile ist sie nicht mehr wegzudenken. Auf der Straße fahren hat sich jetzt auch erledigt.

Physiotherapie
Sandra Jaitner

Honda CBR600

Sandra ist seit 1998 Motorradfahrerin. Eigentlich ist sie eher selber auf den Strecken unterwegs, doch seit 2014 ist sie fahrerisch etwas kürzer getreten und für Euch als Physiotherapeutin an der Strecke vertreten. Sie ist seit 2001 staatlich anerkannte Physiotherapeutin und bietet Massagen etc bei den MotoMonster Veranstaltungen an.

Reifenservice + Mechaniker
Christoph Kühnel

Honda CR 500
Husaberg FS650

Schrotti ist ein versierter, selbstständiger Zweiradmechaniker mit Rennstreckenerfahrung und wird Dir bei Deinen Problemen mit dem nötigen Werkzeug und Erfahrungsschatz zur Verfügung stehen.

Wenn Du Reifen benötigst oder Dir Deine mitgebrachten Reifen aufziehen lassen möchtest ist Dein Mann.

Wenn mal Zeit ist, findest Du ihn wahrscheinlich mit seiner Husaberg auf der Strecke. Irgendwie ist Schrotti der Einzige der jedes Jahr schneller wird.

Fotoservice
Jonny Sauer

Als Gründer von PIXELrace.de im Oktober 2003 hat er die Event-Betreuung seither immer weiter automatisiert und die Programm-Ablaufpläne verfeinert. Selbst gefahren wird seit dieser Zeit kaum noch, weil die Zeit fehlt. Das Spezialgebiet war schon immer krasse Action, am liebsten von ganz nah! Zwei- oder Vierrad – Hauptsache es raucht und stinkt und ist emotional genug um festgehalten zu werden!

Fotoservice
Dirk Gündra

Ich bin der Dirk. Baujahr 67, Zulassung 68. Ich mag es Lustig, Laut und Schnell… außerdem mag ich den Rock (nicht nur bei Frauen).

Angefangen mit Mofa – frisiert, 80er – frisiert…zu viele Punkte in Flensburg, Motorradführerschein gemacht. RGV250 (modell1) gekauft – geklaut worden.

RGV250 (modell2) – geschrottet.

Frau kennengelernt. Nur mit Frau zu langweilig – Kauf einer TZR250.

TZR250 zu lahm – verkauft. ZXR750 gekauft, die in BlauMetallic mit Schnorchel im Tank und nem Heckflügelchen.

1998 zum ersten Mal auf Rennstrecke in LeLuc mit Doc Scholl – lustige Sache

Im gleiche Jahr zum Wintertraining in Calafat auch wieder mit Doc Scholl. Fazit: ZXR750 verkauft.

1999 Kauf einer GSX-R750 gefahren am Nürburgring und Oschersleben. Im Jahr 99 und 2000 als Mechaniker fürs Team TopSpeed dabei beim 24h Rennen in Oschersleben. Gefahren im Jahr 2000 mit meiner GSX auf dem Pannonia-Ring und Most. Zusätzlich Kauf einer Honda XR600 – gleich wieder verkauft weil…Misthobel. Kauf eines 250er Ösi-Zweitakter, damit einige 3Std. Rennen gefahren. 2001 nochmal Calafat mit meiner GSX – bestes Ergebnis 4 Platz im Langstreckenrennen.

GSX und Ösi-Zweitakter verkauft. Ösi-Viertakter gekauft…EXC450 incl. SuperMoto Schlappen.

Auch mit dem Ding einige 3Std. Rennen absolviert – bestes Ergebnis 11 Platz Goldbach.

2004…von Frau getrennt – Mopped verkauft. Neue Frau kennengelernt – neues Mopped gekauft…Monster S4R. 2006 nach langer Rennstreckenabstinenz in Hockenheim – Erkenntnis, Monster zu langsam. 2007 Monster verkauft, ZX-R10 mit Motor-Tuning gekauft.

Erste Probefahrt mit dem Ding…unterm Helm große Augen, ein Grinsen bis zu den Ohren und ein Lustschrei, den ein Autofahrer vor mir selbst mit ner 50.000 Watt Anlage und Techno Musik gehört hätte. 2007 Hockenheim…meine Lustschreie wurden noch lauter. So laut, dass die Fahrer die mich mit 360 km/h (oder so) in der Parabolika außen überholten, zu mir rüber schauten, das Visier öffneten und den Kopf schüttelten. Im gleichen Jahr angemeldet fürs Wintertraining in Calafat beim Doc. Der freute sich wie „1000 Teufel“ weil er die „grünen aus Aschaffenburg“ mal wieder sah. Bald allerdings, war seine Freude zum Teufel…

Am Tag des 4 Std. Rennen traf ich Christoph.

Ich: „Hi Christoph.“

Christoph: „Dirk Du altes Arschloch nimm die Kippe aus dem Maul, Du hast dein Mopped geschrottet und ne gebrochene Schulter. Rauchen is Scheiße.“

Naja, Rauchen tu ich nicht mehr dafür Dampfe ich jetzt und anstatt Mopped fahren, Fotografiere ich jetzt Hackfressengesichter und bin seit 2012 bei PIXELrace…

Have Fun

Dirk